Finanzforum: Behavioral Finance 7 veröffentlichte Beiträge - 1.187 Lesungen


Das sogenannte „Behavioral Finance“ ist ein Sektor der Ökonomie und Neuroökonomie, der sich mit Finanzentscheidern von einer bestimmten Perspektive aus befasst. Tatsächlich treffen die Marktteilnehmer ihre Entscheidungen nicht immer rational, sowohl wegen des Mangels an vollständigen Informationen als auch weil entscheidende Faktorenemotionaler Arteingreifen. Behavioral Finance befasst sich mit der Erkennung der Konstanten des menschlichen Verhaltens, die auf diese Faktoren zurückzuführen sind, mit dem Ziel, Analysen und Vorhersagemodelle dieser Verhaltensweisen bereitzustellen.


Kognitive Verzerrungen, die beim Investieren zu beachten und zu vermeiden sind

Verfasst am 14.03.2022

Kognitive Verzerrungen sind typische Automatismen des Alltagsverhaltens, Vorurteile, die sich in bestimmten Kontexten sogar als nützlich erweisen können. In der Welt der Finanzen sind sie jedoch heimtückische Fallen, die Anleger oft daran hindern, die beste Entscheidung zu treffen. Hier sind fünf, die Anleger vermeiden sollten. Bestätigungsfehler. Wenn ein Anleger zutiefst von einer Tatsache überzeugt ist, z. B. davon, dass er die richtige Aktie zum Investiere ...

Weiterlesen

Überschätzen Sie die jüngsten Aktienmarktgewinne nicht

Verfasst am 16.02.2022

In der zweiten Hälfte des Jahres 2020 und im Laufe des Jahres 2021 erlebten die Aktienmärkte ein wirklich erstaunliches Wachstum. In den letzten Monaten haben wir jedoch eine Korrektur in vielen Aktienmarktsegmenten erlebt. Viele Anleger könnten versucht sein, ihre Investitionen abzuziehen und endlich das verdiente Geld zu genießen. Oder sie glauben, dass die Märkte nach diesem Zeitraum genauso weiter wachsen werden wie bisher. Mark Hulbert hat in "Market Wat ...

Weiterlesen

Wie Behavioral Finance die Finanzberatung verändert

Verfasst am 16.12.2021

Behavioral Finance kann die Finanzberatung unterstützen. Diese Meinung vertritt Uland Grawe, Finanzberater bei MLP, der in der Zeitschrift „Das Investment“ einen interessanten Artikel zu diesem Thema veröffentlicht hat. Behavioral Finance: eine umfassendere Sicht auf den Menschen Die klassische Wirtschaftstheorie betrachtete den Menschen als einen rein rationalen Entscheidungsträger. Diese Theorie ist längst überholt. Der Entscheidungsprozess des Menschen w ...

Weiterlesen

Erfahren Sie mehr über BehavioralFinance, um nicht überrascht zu werden

Verfasst am 16.09.2021

Die Behavioural Finance weist auf zwei Aspekte des menschlichen Verhaltens auf den Märkten hin. Der erste ist besorgniserregend: Wer investiert, verhält sich oft irrational. Der zweite ist jedoch etwas beruhigender: Auch irrationales Verhalten hat seine Gesetzmässigkeiten. Das Magazin "Cash.ch" hat einen Artikel veröffentlicht, in dem es über fünf irrationale, aber häufige Verhaltensweisen von Anlegern an den Märkten berichtet. Eine Masse veruns ...

Weiterlesen

Was tun, wenn eine Aktie einfach nicht läuft?

Verfasst am 05.08.2021

Welche Strategie ist sinnvoll, wenn sich eine der getätigten Investitionen als falsch herausstellt? Im Magazin Cash.ch hat Manuel Boeck einige Überlegungen zu diesem Thema angestellt, die es wert sind, noch einmal aufgegriffen zu werden. Man könnte sagen, dass die "Buy and Hold"-Strategie darin besteht, den eigenen Investitionen Vertrauen zu schenken, auch wenn diese sich eine Zeit lang unterdurchschnittlich entwickeln. Es ist eine der grundlegenden Einstellungen, die j ...

Weiterlesen

Behavioural Finance: Vorsicht vor „Narrow Framing“

Verfasst am 26.07.2021

"Narrow Framing" ist ein englischer Ausdruck, der in der Behavioral Finance verwendet wird und wörtlich übersetzt "enger Rahmen" bedeutet. Wie Gabriele Pinosa in der Zeitschrift "Mag" des "Corriere del Ticino" erklärt, handelt es sich um ein Phänomen, das sich im Bereich der Investitionen als riskant erweisen kann. Im März 2020 hätte ein Investor, der einem narrow Framing zum Opfer gefallen ist, nur zu diesem Schluss kommen k ...

Weiterlesen

Wie entscheidend sind Emotionen beim Trading

Verfasst am 29.06.2021

Eine von IG durchgeführte Untersuchung zeigt, dass diejenigen, die online handeln, zwar in mehr als der Hälfte der Fälle korrekte Vorhersagen über die Wertentwicklung von Aktien machen, dann aber falsche Entscheidungen treffen. Der Grund liegt in der Schlüsselrolle, die die Emotionen spielen, ein Faktor, der sich daher auch im Kontext des Tradings als entscheidend herausstellt. Hier sind die Emotionen, die uns dazu bringen könnten, eklatant von den richtigen Entsche ...

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

25.05.2021 verfasst von MoneyController

'CleanEnergy': ein großes und vielversprechendes Feld, in das man investieren kann

Weiterlesen

Klassifikation anschauen