Gold, das Interesse der Anleger wächst: Wie investieren?

Wertbeständig

Verfasst von MoneyController am 07.11.2023

  • 1351
  • 0
  • Folgen mir

Gold hat, wenn auch nur kurzzeitig, die Marke von 2.000 Dollar erreicht. Die Unsicherheit an den Märkten treibt immer mehr Anleger in den traditionellen sicheren Hafen.

Unsicherheit treibt Goldpreis

Wenn auch nur für kurze Zeit, gelang dem Goldpreis der Sprung über die Marke von 2.000 US-Dollar pro Feinunze. Nach Überschreiten dieser kritischen Schwelle ist der Goldpreis in den letzten Wochen - insbesondere nach den Ereignissen, die zum Krieg im Gazastreifen führten - wieder deutlich gestiegen: von $ 1.821 pro Unze am 4. Oktober auf aktuell $ 1.967.

Schutz nicht nur für Kleinanleger

Wie Mauro Di Gregorio in "QuiFinanza" schreibt, verhielten sich die Anleger angesichts der wachsenden Unsicherheit vorhersehbar: Sie verstärkten ihr Interesse an sicheren Anlagen wie Gold. Di Gregorio weist in diesem Zusammenhang auf einen interessanten Aspekt hin: Der Goldrausch betrifft nicht nur Kleinanleger, sondern auch professionelle Fonds und die Zentralbanken einiger Länder.

Goldreserven einiger Länder steigen

Zunächst stellte der World Gold Council fest, dass die Goldreserven der Länder von Januar bis September um 14 Prozent gestiegen sind. Die Länder, die ihre Goldreserven am stärksten erhöht haben, sind Polen, China und die Türkei. Zweitens, um ein Beispiel aus der Vermögensverwaltungsbranche zu nennen, hat eine Umfrage der Saxo Bank ergeben, dass sich auch Hedgefonds zunehmend für Gold interessieren.

Wie kann man in Gold investieren?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, in Gold zu investieren: durch den Kauf von physischen Barren oder Münzen, durch Investitionen in börsengehandelte Fonds, die den Goldpreis nachbilden, durch den Kauf von Aktien von Goldminengesellschaften oder durch Futures und Optionen. Experten weisen darauf hin, dass Anleger, die in physisches Gold investieren, insbesondere die Kosten für die Lagerung und Versicherung des Metalls berücksichtigen sollten. Generell gilt für Investitionen in Finanzprodukte mit Goldbezug, was für jede Geldanlage gilt: Die Anlage auf die eigene Risikobereitschaft und die eigenen Anlageziele abstimmen - dazu ist eine professionelle Beratung oft unumgänglich - und auch hier die Kosten sorgfältig abwägen.

Die Risiken einer Goldanlage

Abgesehen von den Kosten ist eine Anlage in Gold nicht ohne Risiken: Preisschwankungen, Liquiditätsrisiko und keine feste Rendite (wie bei Anleihen). Gold wird auch von makroökonomischen Faktoren wie der Geldpolitik beeinflusst. Zudem besteht das Risiko von Betrug oder Fälschung (insbesondere bei physischem Gold). Nicht zuletzt können Goldminen und börsengehandelte Fonds Unternehmens- und Marktrisiken ausgesetzt sein.

Siehe auch

Gold- und Ölpreise: Was der Krieg in Israel ändert

Goldpreis und Minenaktien werden in den kommenden Monaten steigen

Ist Gold langfristig eine gute Anlage?

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

15.07.2024 verfasst von MoneyController

Zinsen, Inflation und das Attentat auf Trump: Aussichten für die US-Märkte

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

16.07.2024 verfasst von MoneyController

Ein Überblick über den Bankensektor: Herausforderungen und Chancen (in Bezug auf die Zinssätze)

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen