Green Bond: EU bekämpft Greenwashing mit grünem Anleihenlabel

Thema: Green economy - green bond

Verfasst von MoneyController am 25.10.2023

Die Europäische Union versucht mit einer neuen Verordnung zu Green Bonds und nachhaltiger Finanzierung Klarheit in den Markt für Green Bonds zu bringen. Ziel ist es, Greenwashing wirksam zu bekämpfen und die Attraktivität dieser Anleihen (vielleicht) wieder zu steigern.

Das Label Europäische Grüne Anleihe

Die von der EU angestrebte Neuregelung wird dazu führen, dass Anleihen, die den Regeln entsprechen, die Bezeichnung "European Green Bond" oder "EuGB" tragen dürfen. Dabei handelt es sich nicht um eine obligatorische, sondern um eine freiwillige Kennzeichnung, die jedoch die Attraktivität eines Produkts für Anleger, die durch die Finanzierung von Projekten mit positiven Umweltauswirkungen eine Rendite erzielen wollen, deutlich erhöhen kann.

Der Standard sieht eine Anpassung an die EU-Taxonomie vor

Die von der EU angestrebte Maßnahme, ein neuer Standard, sieht vor, dass die Renditen dieser grünen Anleihen vollständig mit der grünen Taxonomie der EU übereinstimmen müssen (eine Toleranzmarge von 15% ist für besonders spezifische Aktivitäten und Projekte vorgesehen, die noch nicht in der Taxonomie enthalten sind). Zur Durchsetzung dieser Maßnahme und zur Durchführung der entsprechenden Kontrollen hat die EU die Einrichtung eines "Registrierungssystems und Überwachungsrahmens" vorgesehen.

Ein Standard gegen Greenwashing

Das vorrangige und ausdrückliche Ziel der EU ist es, Greenwashing zu bekämpfen, d.h. die Ökologisierung von Investitionen, die gar nicht grün sind. Diese Praxis hat sich als besonders schädlich für diese Finanzinstrumente erwiesen, da sie bei den Anlegern eine gewisse Skepsis gegenüber Finanzen und Nachhaltigkeit hervorgerufen hat.

Was sind grüne Anleihen?

Grüne Anleihen sind Anleihen, die sowohl von öffentlichen als auch von privaten Emittenten begeben werden können und deren Ziel es ist, umweltfreundliche oder umweltschonende Projekte zu finanzieren: im Energiesektor beispielsweise erneuerbare Energien, Effizienzprojekte, aber auch nachhaltige Mobilität, Wiederverwendung natürlicher Ressourcen usw. Anleger, die eine grüne Anleihe zeichnen, verfolgen also ein doppeltes Ziel: Sie unterstützen ökologisch nachhaltige Projekte und erzielen eine Rendite für ihr Portfolio.

Siehe auch

Markt für grüne Unternehmensanleihen geht zurück

Die Prämie für grüne Anleihen ist nur 0,01 Prozent wert

Einbruch der Zuflüsse in nachhaltige Fonds in den USA: Befindet sich ESG in einer unumkehrbaren Krise?

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

23.02.2024 verfasst von MoneyController

Liquide alternative Fonds (Hedgefonds light): Was sind sie und wie beliebt sind sie bei Anlegern?

Weiterlesen
23.02.2024 verfasst von MoneyController

Investitionen: Ist das Elektroauto das falsche Pferd, auf das man in Europa setzen sollte?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

19.02.2024 verfasst von MoneyController

Goldpreis: Welche Trends werden den Preis in den kommenden Monaten bestimmen?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

29.12.2023 verfasst von MoneyController

Welche Vorteile haben Anleger in Aktien und Anleihen, wenn die Zinsen fallen?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen